RSS

Archiv für den Monat Dezember 2012

Merry Christmas everyone!

Ein letzter kurzer Eintrag vor den Feiertagen:

Meine Prüfung habe ich nun hinter mir und auch das letzte Essay ist geschrieben und abgegeben. Endlich gibt es Ferien!!! Ich freue mich schon darauf mal wieder in der Heimat zu sein.

Das erste Semester hier war sehr arbeitsreich, aber dennoch wunderschön. Danke an alle, die es zu so einem wunderbaren Erlebnis gemacht haben! Es ist schön zu wissen, dass ich im Januar wiederkommen werde.

Ich wünsche allen ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

Eure Daniela

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 18. Dezember 2012 in Uncategorized

 

Schneeflöckchen, Weißröckchen….

…aber natürlich nicht hier in St Andrews, sondern in den Highlands. Genauer gesagt in Dundonnell, denn dort war ich am letzten Wochenende mit dem Mountaineering Club wandern. Der Ort liegt an der nordwestlichen Küste direkt am Atlantik und ist von hier so ca. 5 Stunden Autofahrt entfernt. Letzten Freitag bin ich dann mit noch 5 Jungs dort hingefahren. Da die Hütte, in der wir eigentlich übernachten sollten, doppelt gebucht war und wir die letzteren Ankömmlinge waren, mussten wir auf ein komfortableres Hostel umsteigen. Abends haben wir dann auch nichts weiter getan und sind nur noch in die klassischen Doppelstockbetten schlafen gegangen. Der Samstag begann relativ früh, denn wir wollten so viel Tageslicht wie möglich nutzen. Momentan wird es hier nämlich erst so gegen halb 9 richtig hell und schon um halb 4 wieder dunkel. So sind wir gegen 8 Uhr zu einem kleineren Berg am An Teallach (für die, die sich ein bisschen auskennen) gefahren und haben dort eine Tagestour unternommen. Ich hatte leider einen kleinen Nachteil gegenüber den Jungs, nicht nur körperlich sondern auch erfahrungsmäßig, weshalb der Trip doch recht anstrengend war. Besonders als wir die Schneegrenze erreichten, hieß es für mich entweder sich seinen eignen Weg durch die 30cm Neuschnee pflügen oder in Riesenschritten den Spuren der anderen folgen. Der Wind war auch nicht gerade schwach und auch der ein oder andere kleine Schneesturm fegte über uns hinweg bzw. durch uns durch. Da ich ja nicht so der Hardcore Wintertyp bin, kam es mir schon fast wie eine kleine Himalayatour vor. 😉 Nach dem das letzte Stück dann eher kletternd und rutschend überwunden wurde, kam auch ich am Gipfel an und konnte die wunderschöne Aussicht genießen. Der Rückweg hatte es ebenfalls noch einmal in sich, da wir das letzte Stück im Dunkeln zurücklegen mussten und die Landschaft weiter unten auch eher einem Sumpf ähnelte als einem Weg. Nach dieser, für mich doch recht anstrengenden Tour, haben wir abends gemeinsam das, wie mir berichtet wurde, traditionelle Christmas Dinner gekocht, bestehend aus Schinken, Kartoffelpüree, Stuffing und Gemüse sowie dem typisch britischen Christmas Pudding und Mince Pies. Alles hat hervorragend geschmeckt, besonders nach einem langen Tag an der frischen Luft.

Am Sonntag habe ich dann mit zwei der Jungs eine etwas leichtere Tour in einem Tal entlang eines Flusses gemacht. Sumpfig war es dort sehr und wenn es nicht nass war, dann waren die Flächen vereist und man musste aufpassen, nicht abzurutschen. Belohnt wurde man aber auch hier durch eine herrliche Aussicht am Ende und durch schöne Wasserfälle unterwegs. Nach dem wir eine längere Mittagspause mit Ausblick auf Atlantik in die eine und Highlands in die andere Richtung gemacht hatten, ging es gemütlich wieder zurück und zum nächsten Dorf. Dort haben wir in einem Pub mit offenem Kaminfeuer auf die andere Hälfte der Gruppe gewartet, die an diesem Tag klettern gegangen sind. Dann ging es nur noch quer durch Schottland wieder zurück nach St Andrews und ein tolles Wochenende in der Natur war schon wieder vorbei.

Hier in St Andrews ist es jetzt schon recht weihnachtlich geworden. Überall hängen Lichterketten und in den Geschäften tönt nun die übliche Weihnachtsmusik. Die Vorlesungszeit ist seit letzter Woche auch vorbei und nun geht es in die Prüfungsphase. Morgen fahre ich noch einmal nach Edinburgh um den Weihnachtsmarkt dort zu besuchen und ein bisschen Weihnachtsshopping zu betreiben, denn es bleiben ja nur noch zwei Wochen bis zu den Feiertagen!!!

Eine frohe und gemütliche Adventszeit an alle!!!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 7. Dezember 2012 in Uncategorized