RSS

Aller Anfang ist schwer…

15 Sep

Nun ist die erste Woche, die sogenannte Orientation Week, hier in St Andrews schon um. Und der Name ist Programm. Am Montag ging es los mit der Einschreibung und einem Treffen mit einem Adviser, der den Stundenplan bzw. die gewählten Kurse bestätigt. Dies war alles recht langwierig und mit einer langen Wartezeit von zwei Stunden verbunden. Probleme bei der Kurswahl gab es bei mir glücklicherweise nicht. Am Dienstag habe ich dann an einer Bibliothekseinführung teilgenommen. Es ist schon erstaunlich, wie modern das hier eingerichtet ist. Die Bücher scannt man selber bei der Ausleihe und die Rückgabe erfolgt ähnlich wie bei einem Pfandflaschenautomat. Ansonsten habe ich an diversen anderen Einführungs- und Infoveranstaltungen teilgenommen und somit die ja eh nicht sehr große Stadt schon recht gut kennengelernt. Unter anderem war ich bei einer Veranstaltung, bei der man typische Gerichte aus Schottland probieren konnte, bei verschiedenen Societies (sowas wie AGs, die gibt es hier für alles mögliche) und bei Sportclubs. An einem Abend habe ich auch bei einem Pubquiz mitgemacht. Die Fragen waren schon recht schwer, in meiner Gruppe war aber jemand, der fast alles wusste und am Ende haben wir sogar gewonnen!! Außerdem habe ich mich mit meinem study buddy getroffen. Sie war das letzte Jahr in Bonn und macht jetzt hier ihr letztes Jahr. Wir haben uns sehr gut verstanden und werden uns sicherlich noch häufiger treffen, sowohl zum Englisch als auch Deutsch sprechen. Auch ist es sehr hilfreich einen quasi Einheimischen zu kennen, der einem ein paar Insidertips geben kann und weiß, auf was man so achten muss. Bisher habe ich nämlich nur andere Austauschstudenten bzw. generell kaum Briten kennengelernt. Besonders sind hier viele aus den Staaten und aus Asien. Gestern war dann noch die feierliche Eröffnungszeremonie der Universität. Das war wirklich sehr schön und hat mich auch ein bisschen an Harry Potter erinnert. Interessanterweise wurde in den Reden auch des öfteren auf Harry Potter verwiesen, eine gewisse Ähnlichkeit scheint also vorhanden zu sein. Die Direktorin sowie diverse andere wichtige Leute hatten alle traditionelle Umhänge an und kamen in einer Prozession in die Halle. Zur Eröffnung wurde das traditionelles Lied „Gaudeamus“ gesungen, dann folgten Reden von der Direktorin, der Vize Direktorin sowie des Vorsitzenden der Kunstfakultät und des Studentenvertreters. Zwischendurch gab es dann noch eine Kostprobe des Chors der Uni. Alles in allem ein sehr schönes Erlebnis.
Diese erste Woche war alles in allem aber doch sehr anstrengend. Alles ist neu – die Sprache, die Uni, die Stadt und die Leute. Da freue ich mich schon fast ein bisschen auf nächste Woche, wenn sich wieder ein wenig der Alltag einstellt und man einen etwas mehr geregelten Tagesablauf bekommt. Ich habe in diesen ersten Tagen auch so viele Menschen kennengelernt und bin einmal gespannt, wen man noch wieder trifft. Da die Stadt aber wirklich sehr klein ist, dürfte sich dies früher oder später ergeben. Heute habe ich mich auch beim Mountaineering Club angemeldet und werde jetzt meine Kletterkünste ein wenig erweitern. Außerdem organisieren sie Wanderungen und Ausflüge hier in Schottland, was eine gute Sache ist, um hier auch einmal rauszukommen. Heute Abend werde ich dann auch einmal an einer Ersti-Party hier teilnehmen. Die Studienanfänger hier sind ja alle erst 17 oder 18 Jahre alt und somit ja doch ein wenig jünger. Das fällt meistens auch auf. Es wird aber sicherlich eine Erfahrung. 😉 Doch davon mehr beim nächsten Mal!
Cheers!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 15. September 2012 in Uncategorized

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: